Du hast eine Frage? Wir sind persönlich erreichbar unter (0221) 69 20 65 60
Probesitzen? Kein Problem! Unser Showroom in Köln-Lövenich ist täglich von Mo-Sa zwischen 10:00 - 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

Die 7 häufigsten Einrichtungsfehler im Wohnzimmer und wie du sie vermeiden kannst

Schau dich doch in deinem Wohnzimmer mal um und überlege dir, ob es dir so gefällt, wie es ist. Falls nicht, dann hast du wahrscheinlich einen der nachfolgenden Fehler begangen. Gerne helfen wir dir dabei diese Fehlerquelle aufzudecken und zeigen dir auf, wie du sie vermeiden kannst.

1. Dem Zuhause fehlt der Charakter

Versuche deiner Wohnung eine Seele einzuhauchen, denn es gibt schon genug gesichtslose und nichts aussagende Wohnungen. Mach dir Gedanken darüber was dir gefällt und welcher Stil zu dir passen könnte. In der Innenarchitektur und Raumgestaltung geht es nicht nur um den Raum selbst, sondern auch um die Bewohner.

2. Es werden keine Farbakzente gesetzt

Die meisten Menschen leben in einer grauen oder beigefarbenen Wohnung. Dies ist vollkommen in Ordnung, doch das kann schnell sehr eintönig wirken. Wir lieben Farben und lassen uns durch sie positiv beeinflussen. Deshalb ist unser Tipp das Wohnzimmer gezielt mit ein paar farbigen Accessoires oder einzelnen farbigen Wänden aufzupeppen.

3. Die Dinge in deinem Wohnzimmer haben keinen festen Platz

Nutze die Dinge in deinem Wohnzimmer so, dass sie dir gute Dienste leisten. Am besten ist es wenn du den Dingen einen festen Platz zuweist. Der Schlüssel gehört an das Schlüsselbrett, das Buch legst du ins Regal und die Fernbedienung legst du auf den Salontisch. Somit ist alles gut sortiert und du hast immer gleich alles zur Hand.

4. Das Wohnzimmer wurde planlos eingerichtet

Bevor du dein Wohnzimmer einrichtest, mache dir genaue Gedanken über dein Vorhaben und überlege dir was du mit der Veränderung oder Ersteinrichtung bewirken möchtest. Am besten machst du dir eine massstäbliche Einrichtungsskizze.

5. Die Dekorationsgegenstände vermitteln keine Atmosphäre

Mit Dekoration alleine lässt sich ein Raum nicht gestalten. Räume gestaltest du in dem du die Möbel nach Plan aufstellst. Danach sorgst du mit der Dekoration für Atmosphäre. Falls dir deine Dekoration nicht gefällt, dann würden wir dir raten, sie weg zu räumen. Denn gerade im Bereich der Raumgestaltung gilt das Motto: Weniger ist mehr.

6. Der Teppich wurde falsch platziert

Ein Teppich kann in der Raumgestaltung entscheidend sein. Du kannst beispielsweise dein Wohnzimmer mit Hilfe eines Teppichs in ein kombinierten Wohn – und Arbeitsbereich einteilen. Achte darauf, dass der Teppich für die Möbel dieser Zonen groß genug ist.

7. Du hast keine persönliche Entspannungszone

Die wichtigsten Elemente in einem Wohnzimmer sind die bequemen Sitzgelegenheiten. Darauf verbringen du und deine Familie die meiste Zeit. Mit bestimmten Möbeln schaffst du es persönliche Entspannungszonen zu schaffen. Dies gelingt dir zum Beispiel mit einem bequemen Sessel in dem du es dir so richtig gemütlich machen kannst. Oder auch mit einem großen Sofa auf dem du deine Beine hoch legst und entspannt deine Lieblingsfernsehserie guckst. Auf solche Lieblingsmöbel solltest du auf keinen Fall verzichten. Denn nur dadurch verleihst du deinem Wohnzimmer letztendlich eine persönliche Note.
Von bequemen Sofas bis hin zu filigranen Sesseln – in unserem Onlineshop wird jeder fündig, der auf der Suche nach Ideen und Inspiration für sein Wohnzimmer ist.

Hier geht es zum Online-Shop

PS: Grundsätzlich empfiehlt es sich mit den größten Einrichtungsgegenständen anzufangen. Beispielsweise mit einem Sofa ode Esstisch. Als nächstes geht es zu kleiner Möbeln wie Sesseln, Stühlen oder Beistelltischen. Erst ganz am Ende kommen die kleineren Accessoires & Co.

0 Kommentare

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*